>

Gampel rockt mit Die Toten Hosen, Queens of the Stone Age und Limp Bizkit!

Vielmehr Rock geht wohl nicht mehr: Die schweizweit exklusiven Auftritte von Die Toten Hosen, Queens of the Stone Age und Limp Bizkit sind wohl die fetteste Geburtstagstorte für das Gampel - Jubiläum. Gerade der Auftritt von Limp Bizkit in Originalbesetzung verspricht einiges, kommen sie doch nach sieben Jahren mit einem brandneuen Album in die Schweiz. Auch sonst lässt sich das Line up sehen: Mit den Ami-Rockern von Wie Are Scientists, Ash und Klaxons aus Grossbritannien, dem Deutsch-Rapper Sido, dem Schweden-Power von The Sounds, sowie den Deutschen Bands Wir sind Helden, Stanfour und Turbostaat stehen einige klasse Namen am Start. Daneben überrascht Gampel mit viel Musik aus der Schweiz. Allen voran Gotthard, Dada ante Portas, Redwood, Hip-Hopper Greis und Lokalmatadorin Stefanie Heinzmann. Der reguläre Vorverkauf für Festivaltickets ist bereits gestartet. Tickets und weitere Infos gibt’s unter www.openairgampel.ch.

Alle drei Headliner spielen in diesem Jahr ein einziges Mal in der Schweiz. Die Toten Hosen ist das eigentliche Geburtstagsgeschenk an alle Gampel - Fans. Ihre bisherigen Auftritte 1994 und 2004 sind legendär. Deswegen ist die deutsche Punk/Rockband auch die Wunschband des Festivalpublikums: In den Besucherumfragen der letzten drei Jahre wünschten sich die Besucher mit sehr grossem Abstand die Toten Hosen nach Gampel. Mit Queens of the Stone Age gelang den Gampel - Machern ein weiterer Top-Shot. Queens of the Stone Age haben bislang fünf Alben und drei EPs herausgebracht. Die letzte Produktion Era Vulgaris stammt aus dem Jahre 2007 und war das bislang erfolgreichste: Die Scheibe schoss in Halb Europa unter die Top 5. Derzeit hat Josh Homme mit Them Crooked Vultures eine andere Supergruppe am Start – schön, dass er trotzdem Zeit findet für eine exklusive Queens of the Stone Age Show in Gampel. Die Verpflichtung von Limp Bizkit darf als die eigentliche Sensation betrachtet werden: Unglaubliche sieben Jahre nach dem letzten Albumrelease folgt in diesem Sommer mit «Gold Cobra» das neue Album. Und die Band um Fred Durst gehen in Originalbesetzung auf grosse Welttournee. Limp Bizkit haben weltweit bislang über 36 Millionen Platten verkauft, erhielten tonnenweise irgendwelche Awards und haben nachweislich eine der grössten Fanbase.

Neben diesen tollen Headlinern hat ‚Gampel 2010’ weitere Leckerbissen bereit. Mit dabei der deutsche Rapper Sido. Er wird diesen Sommer exklusiv im Wallis auftreten. Im Laufe seiner noch recht jungen Karriere war Sido bislang sehr erfolgreich: Drei Otto’s, zwei Comets und ein Swiss Music Award zieren ebenso seine Wände wie sieben Gold und eine Platin Schallplatte. Und dass diese Platin-Auszeichnung ausgerechnet aus der Schweiz stammt, zeigt, wie beliebt der Rapper auch hierzulande ist. In diesem Jahr kommt eine neue Platte. Ebenfalls sehr erfreulich sind die Engagements von The Sounds und We Are Scientists. Mit ihrem frechen 80erJahre angehauchten New-Wave-Punk sind die Schweden The Sounds definitiv mehr als ein blosser Abklatsch irgendeiner Sythie-Pop-Band der 80s. Die punkpoppige Liveshow von Leadsängerin Maja Ivarsson wirkt extrem sexy – obwohl oder gerade weil sie den Scheissegal-Blick aufsetzt und loswalzt. We Are Scientists ist eine Indie-Rockband aus New York. Die Band vergleicht ihren Sound mit einem Rennwagen, der in eine riesige Torte rast: Aufregend, süss und etwas zermatschtend. Das neue Album Barbara erscheint noch im Juni. Auch mit am Start sind die englischen Bands Ash, Klaxons und die Newcomer von Bookhouse Boys. Ash erreichten bereits 1996 ihren Durchbruch. Da waren die Jungs urplötzlich die Helden des Vereinigten Königreichs. Ihre Stärke: Poppunkhymnen mit enormem Spassfaktor. Ebenfalls spassig wirds mit dem New-Rave-Sound der Klaxons. Gekonnt kreuzen sie Punk, Indie, Disco, und vielleicht auch ein paar elektronische Klänge und überzeugen durch Lautstärke und Vandalismus. Bookhouse Boys bringen erstmals ihren spannendenden Mix aus Surf, Rockabilly und Country nach Gampel. Eternal Tango schliesslich ist eine Power-Pop- und Post-Hardcore-Gruppe aus Luxemburg, die sich aufmacht, Resteuropa zu überzeugen. Für alle Punk-Freunde engagierte Gampel mit Turbostaat eine Punkrockband aus Flensburg in Norddeutschland. Mit einer Brücke vom US-Hardcore zur deutschen Punktradition brachten die Jungs 2001 ihr erstes Album heraus. Im April 2010 erscheint mit Das Island Manöwer das vierte Album der Punker. Auch hardcore-mässig gehen Thrice zu Werke. Die Amerikanische Band zeigt sich recht emo-lastig und hat mit Beggars ihr bislang bestes Album am Start.

Für die Fans des Mainstreams gibt es 2010 Wir sind Helden, Stanfour und Shantel. Wir sind Helden wurden im Jahr 2001 gegründet und können durchaus als Wegbereiter für eine ganze Reihe von deutschsprachigen Bands angesehen werden. Nach drei Studioalben erscheint in diesem Frühjahr das neue und mit Spannung erwartete Album. Besonders interessant sind die witzigen, charmanten-bissigen aber auch oft zum Nachdenken anregenden Songtexte der Band. Mit Wishing you well schrieben Stanfour einer der schönsten Pop/Rocksongs der letzten Zeit. Das dazu passende zweite Album Rise & Fall schaffte es locker in die deutschen Top10. Gitarren zum Rocken, Keyboards zum Schmelzen, Lieder zum Mitsingen, so einfach wie genial ist das Erfolgsrezept der Norddeutschen Rockband. Disko, Disko Partiziani!, schreien sie überall von Krk bis Santorini. Shantel ist König und setzt dabei auf Bauchtanz statt auf Breakdance. Ein swingendes Akkordeon ersetzt pumpende Bässe oder funky Grooves - und trotzdem stürmen die Massen auf den Dancefloor. Shantel und sein Bucovina Club Orkestar wird rocken ohne zu rocken!

Auch die Schweiz ist hervorragend vertreten. Zum dritten Mal in der jüngeren Gampel - Geschichte spielen am Sonntag einzig Schweizer Acts. Angeführt wir diese Swissness von Gotthard. 12 Nummer-Eins Alben, 7 Platin-Alben, 4 Doppel-Platin-Alben und mit Homerun sogar ein Dreifach-Platin-Album – Gotthard aus dem Tessin gelten seit nunmehr fast zwei Jahrzehnten als erfolgreichste Schweizer Rockband überhaupt. Das aktuellste Album Need to Believe ist international der bislang grösste Erfolg der Rocker, landete die Scheibe doch mitten in den Top10 der deutschen Charts. Ebenfalls auf dem sonntäglichen Programm stehen die Luzerner Pop/Rocker Dada ante Portas, die Zürcher Redwood, Bühnenwildsau Gustav sowie Kultrapper Greis. Das neue Greis-Album des Berner Chlyklass-Mitglieds wird von der Fachwelt euphorisch beurteilt: Für die Berner Zeitung ist das Werk das bisher qualitativ beste Schweizer Album des HipHop-Genres. Für die Basler Zeitung ist die Platte ein eindrückliches Zeugnis für seine Entwicklung vom Rapper hin zum Ausnahmepoeten und für 20 Minuten ist das Album schlicht ein Meisterwerk. Eröffnet wird der Sonntag von Chica Torpedo, eine neunköpfige Combo Schmidi Schmidhausers, die sich mit Haut und Haar den lateinamerikanischen Rhythmen und Spielweisen verschrieben hat. Und dass sie dabei in breitestem Bärndütsch daherkommen, macht die ganze Geschichte schon sehr speziell. Auch an den anderen Festivaltagen gibt es tolle Schweizer Musik. Unter ihnen die einheimische Stefanie Heinzmann, Ex-Redwood-Frontfrau Lesley Meguid, die Dum-Boys von Bubble Beatz, die beiden Berner Anshelle und Sandee, die Newcomer Van Golden und Orpheline. Auf eine Partyband freut sich Gampel besonders. Getreu dem Motto Iischi Party werden die Funpunker QL gemeinsam die Bühne mit dem altehrwürdigen Pepe Lienhard rocken. Big Punk eben – Punk mit grossen Amibitionen. Ergänzt wird das Line up aus Schweizer Sicht durch zwei Bands aus dem Oberwallis, die sich einem Band-Contest stellen werden.

Ergänzt wird das Line-up in diesem Jahr durch eine Dance-Stage. Das Label Touch me präsentiert sich erstmals in Gampel und bringt gleich die besten Schweizer DJs mit. Darunter Mr. Da-Nos, DJ Antoine, Sir Colin und Mr. Mike. Und nachdem im letzten Jahr der Walliser Kult-Unterhaltungskönig z’Hansrüedi im Walliser Zelt die Massen begeisterte, wird er auch in der 2010er Ausgabe ein gern gesehener Gast sein!

Zurück

Newsletter abonnieren