>

Berner Doppelsieg beim «PRIX WALO-SPRUNGBRETT»

Die Nacht der Nächte im Schweizer Show-Biz!
Jedes Jahr werden im Rahmen einer glamourösen Gala und TV-Live-Übertragung die erfolgreichsten «Stars» geehrt. Der PRIX WALO wurde 1974 von Walo Linder – seines Zeichens Mitbegründer des legendären Orchesters Teddy Stauffer und langjähriger Unterhaltungschef von Radio Zürich – ins Leben gerufen und nach ihm benannt.
Seit den 1974 vergibt der Verein Show Szene Schweiz alljährlich den «PRIX WALO». Dieser Preis ist die wichtigste Auszeichnung im Schweizer Showbusiness.
Die vergoldete Skulptur - geschaffen vom berühmten Schweizer Künstler Rolf Knie - geht an die erfolgreichsten Schweizer Unterhaltungskünstler(innen).

Prix Walo-Präsidentin Monika Kaelin und Vizepräsident Sepp Trütsch führten versiert, humorvoll und mit viel Fachkompetenz durch das tolle Programm. Beide lobten das grosse Talent der jungen Künstlerinnen und Künstler und freuten sich enorm, dass auch der Nachwuchs aus der Romandie vertreten war in Schwarzenburg. Das Pöschensaal-Leiterpaar Hansruedi und Annegreth Messerli meinten begeistert: "Das Stelldichein der Nachwuchskünstler am ersten Schwarzenburger «PRIX WALO-SPRUNGBRETT» und die drei Tage «SCHWIIZERSTIMMIG» mit ausverkauften Plätzen waren ein voller Erfolg!"
Am Auffahrtswochenende, wurde im Pöschensaal Schwarzenburg BE erstmals das «PRIX WALO-SPRUNGBRETT» ausgetragen. Im Rahmen der erfolgreichen 3-tägigen «SCHWIIZERSTIMMIG» wurde im voll besetzten Pöschen-Saal den Besuchern und der Jury, Ländler-Musik vom Feinsten, sowie bester Schlager- und Chansongesang, aber auch Klassik und Special Act serviert.

Den „PRIX WALO-SPRUNGBRETT» Tagessieg in der Sparte VOLKSMUSIK gewann die Familienkapelle «D‘LASENBERG» aus Erlenbach/BE. Die sechs-köpfige Familienkapelle mit Adrian (9) Rätschä, Roland (12) Schwiizerörgeli, Chlefeli und Rassel, Florian (14) Schwiizeröregeli, Anita Dubach (Mutter) Bass, Werner Dubach Junior (Vater) Schwiizerörgeli und Werner Dubach Senior (Grossvater) Akkordeon, boten in drei Generationen urchig und lüpfig dargebotene Ländlermusik vom Feinsten. Sie holten sich den Sieg mit dem perfekt interpretierten Hit-Titel „Urnerbode-Kafi“.<<Wir sind total aus dem Häuschen, dass wir hier einen Heimsieg holen durften. Es ist ein wunderschöner Moment und wir werden zu Hause noch lange feiern. Wir freuen uns sehr auf das Finale KLEINER PRIX WALO vom 5. Dez 2010 >>, meinte Vater Werner Dubach Junior. <<Der Vorteil einer Familie ist es, dass wir alle unter einem Dach leben und üben können so viel wir wollen >>, so Grossvater Werner Dubach Senior.

Den «PRIX WALO-SPRUNGBRETT» Tagessieg in der Sparte MIXT gewann «PHENOMEN» aus Bern mit Erwin Schneider (32), Stefan Baumann (20), Yves Jaquillart (28) und Patrick Heller (24). Sie überzeugten die Jury mit ihrer tollen Klassik-Performance. <<Es ist ein unbeschreibliches Gefühl hier den Sieg in der Sparte Mixt geholt zu haben. Keiner von uns hat bis zum heutigen Tag je etwas gewonnen. Wir singen erst seit 10 Monaten gemeinsam, darum ist unsere Freude umso grösser. Unser nächstes Ziel ist es nun am grossen Finale KLEINER PRIX WALO nochmals alles zu geben!>> meinten die vier sympathischen jungen Berner.

Mehr zu den Einzelheiten auf: www.prixwalo.ch

Zurück

Newsletter abonnieren